Startseite
Meine Dienstzeit
Volksmarine
Rahmendienstplan
Mitwirkende Peronen
Suchen & Finden
e - mail
Literatur / Quelle
Links
MV-KSS-Sassnitz
Mari.Stammtisch MD

Exkursion  14.10.2022

Unsere Musterung / Exkursion in Wustrow

Info.-/Aktivitäten
Musterung
Exkursion
Unser Marioneheim
Exkursion
14.10.2022
19.06.2022
20.06.2020

Vom 14.10. bis 16.10.2022 wurde für unsere monatliche Musterung dieses Mal der schöne Erholungsort Wieck mit einer Zeesenbootsfahrt in Wustrow auf der Halbinsel Darß auserkoren und durchgeführt. 

Diese Fahrt wurde von unserem Kameraden Carsten Reichelt langfristig und in Absprache mit Kam. Wolfgang Ehm geplant. Kamerad Andreas Rische zeichnete hierbei für die Unterkunft und den Transport mit einem Großraum PKW gegen. Ein gelungenes Unternehmen.   

Wie im Marinebrauch üblich, wurden wir pünktlich von unserem Andreas Rische mit seiner Deern Carola um 14.00 Glas (Uhr) vom befohlenen Stellplatz Magdeburg abgeholt. 

Froh gelaunt begann und endete dann auch unsere Fahrt in der Pension „Achtern“ auf dem Darß.

Dabei gab es auf dieser Fahrt natürlich auch viel zu erzählen. Für die Marschverpflegung haben unsere Deerns, wie nicht anders zu erwarten, ausreichend vorgesorgt. Bonbons, Schokolade und auf dem eingelegten Rastplatz wurden auch noch leckerer Kuchen, Bohnenkaffee und alkoholfreie Getränke gereicht.  

Nach unserer Ankunft wurden wir vom Betreiber der Pension Herrn Mirko Noack recht herzlich begrüßt. Nach erfolgten Check in wurden wir auf einige Lokalitäten für das Abendessen hingewiesen. Empfehlenswert war für uns das Eiscafé Lange.

Hier wurde ein großes, ausreichendes und vor allem ein schmackhaftes Fischsortiment von A – wie Aal und Z – wie Zander angeboten. Wir können es einstimmig weiterempfehlen. Ja und Fisch will ja bekannterweise noch im 3. Wasser schwimmen. Bei einem guten Bier und so manchem Rum ließen wir dann unsere Anreise ausklingen.

Eine Weisheit sagt: Erfolge kommen nicht im Selbstlauf. Erfolge werden organisiert!

Der 2. Tag musste vom Erleben übertroffen werden.

Wir, die Kameradinnen und Kameraden, wurden mit Triller- und Pfeiftönen aus der Bootsmanns-Maatenpfeife zum Backen und Banken (Frühstück) befohlen. Ich könnte fast behaupten, dass die anwesenden Gäste hier auch fast stramm gestanden hätten.  

Es erfolgte die Fahrt nach Wustrow. Um 11.00 Glas wurde von der Stammbesatzung, Jochen Eymael und Axel Lowka, das Zeesboot die „Butt“ hergerichtet und aufgetakelt. Pünktlich um 11.00 Glas ging es dann mit ein paar weiteren Gästen raus auf den Bodden zu einer Segeltour. Doch vorher gab es noch ein zünftiges Ritual:

„Oh Rasmus Beherrscher des Meeres und der Winde, schenke uns eine gute Überfahrt. Damit du uns auch milde gestimmt bist, opfern wir dir einen guten Tropfen (erster Schluck ins Wasser), weil man auf einem Bein schlecht stehen kann, opfern wir dir einen zweiten Schluck (zweiter Schluck ins Wasser), und weil man nicht alleine trinken soll, trinkt die Besatzung jetzt einen mit (Flasche wird herumgegeben, Ausnahmen gibt es keine, man soll es sich nicht mit Rasmus verscherzen)“

Wir waren alle vollauf begeistert. War doch das Wetter bis da wolkenverhangen und trübe, so klarte das „miese“ Wetter plötzlich bei Sonnenschein und einer starken Brise auf. Wir bekamen von „Rasmus“, dem wir vorher noch einen Schluck Köm (Köm = ein heller 32% Korn) über Bord für eine gute Fahrt und Rückkehr zukommen ließen, ein hervorragendes Echo zurück.

Für die gute Betreuung auf See und als Dank an die Besatzung übergab unser Carsten Reichelt von uns erstelltes Dekorationsmaterial und von ihm als Bergmann aus dem Bergwerk Bernburg gefördertes Steinsalz.  

Jetzt ließen sich unsere Deerns nicht mehr halten – Seeluft macht hungrig!

Nichts wie ran an den Fisch – Räucherstand.

Auch hier die beste Auswahl vom Aal über Makrele, Butterfisch, Forelle, Heilbutt u.a.m..

Wer glaubt das Vergnügen wäre vorbei, irrrrt gewaltig.

Jetzt kommen unsere Derns und auch unsere Ob.-Maate a.D. so richtig auf den Geschmack.. Kaffee im Pott und große Becher mit köstlichem Eis sind nun gefragt.

Zurück in unserer Unterkunft, wurde dann das Abendessen mal ohne Fisch, im Kaminzimmer des Hauses serviert. Ja und der Umtrunk bei Bier und mehreren Sorten Rum brachten die Lords und Deerns so richtig in Stimmung. Doch eine von Angela und Carsten mitgebrachter Rum mit dem Namen „Bumbu“ war hier der Köstlichste.

 Годы / Jahre

Am Sonntag erfolgte dann die Rückreise. – Schade –

Eine große Auswertung ist aber zu unserer Musterung im November auf unserem Flaggschiff „La Perla“ vorgesehen. Im allgemeinen besteht bei den Beteiligten aber der Wunsch – Wir sollten derartige Musterungen in den nächsten Jahren wiederholen – .

Für mich ist es auch ein guter Gedanke.

Ahoi

B. Lüdicke

Ahoi !

Es war wieder schön mit euch.

Beim nächsten Treffen sind wir mit voller Kraft voraus und wehender Flagge wieder dabei.

Nach Oben