Startseite
Meine Dienstzeit
Volksmarine
Suchen & Finden
Mitwirkende Peronen
e - mail
Links
MV-KSS-Sassnitz
Mari.Stammtisch MD

Rahmendienstplan

Volksmarine
Geschichte d.VM
Schiffstypen
Rahmendienstplan
Nachrichtenmittel
Signale auf Schiffen
Schreibende Matrosen
Scherzbilder
Kombüse
Mittschiffs
Rees an Backbord

Der Rahmendienstplan an Bord:

Der Dienstplan an Bord richtete sich streng nach der sogenannten >>Routine<<, die für alle Schiffe auf Stunde und Minute genau festlegte, wann aufgestanden und gegessen wurde oder welche Arbeiten zu verrichten waren

Die Tradition dieser Routine hat sich,wie aucn ähnlich in anderen Marinenin vielen Zügen bis nach dem Zweiten Weltkrieg erhalten

Um 05.00 Uhr wurde vom Bootsmann zum Wecken gepfiffen, um 05.05 Uhr mussten bereits die gezurrten, das heißt zusammengeschnürten Hängematten, in denen die Mannschaft nachts geschlafen hatte, verstaut werden, von 05.10 bis 05.40 Uhr fand das >>Sichwaschen<< und >>Anziehen<< statt, um 05.40 Uhr begann das >>Rein Schiff<<, das allgemeine Saubermachen, was im Sommer barfuß geschah. Um 06.50 Uhr hieß es >>Backen und Banken<<, die >>Backschafter<<, das waren die jeweils für den täglichen Tischdienst eingeteilten Leute, richteten die meist unter dem Deck angeschlagenen Tische und Bänke, die >>Backen und Banken<<, her und holten Kaffe aus der Kombüse. Von 07.00 bis 07.40 Uhr war dann Frühstückspause, anschließend Deckaufklaren und um 08.00 Uhr Flaggenparade an Oberdeck. Um 08.10 Uhr begann das Geschützreinigen, um 08.45 Uhr das Reinigen der Handfeuerwaffen, um 09.00 Uhr hieß es >>Klarmachen<< (Vorbereiten) zur Musterung, um 09.10 Uhr war die tägliche Musterung, die beim Landheer >>Appell<< hieß. Von 09.30 bis 11.30 Uhr war allgemeines Exerzieren, dann wurde >>Klar Deck<< gepfiffen und das Dek gefegt und aufgeräumt. Um 11.45 Uhr hieß es wieder >>Backen und Banken<<, und um 12.00 Uhr wurde das Signal >>Alle Mann Mittag<< gegeben. Das Mannschaftsessen bestand aus Fleisch oder Salzfleisch, entweder mit Hülsenfrüchen und Kartoffeln, mit Backobst und Klößen oder es wurde mit Kartoffelbrei als >>Labskaus<< zusammengekocht. Kommandant, Schiffsarzt und Zahlmeister waren verpflichtet, das Essen zu kosten, aßen selber aber meist etwas Besseres. Im Hafen durften während der Mittagspause Händler mit Lebensmitteln und Gebrauchsgegenständen an Bord kommen, mussten jedoch um 13.45 Uhr das Schiff wieder verlassen haben. Von 14.00 bis 16.00 Uhr war >>Divisionsdienst<<: Unterricht, Kleidermusterung, Gewehrschießen und dergleichen. Um 16.00 Uhr war wieder >>Klar Deck<< und kurze Pause, von 16.30 bis 17.30 Uhr Dienstschluss und endgültig >>Klar Deck<<, um 17.50 Uhr zum letzten Mal >>Backen und Banken<< und um 18.00 Uhr Abendessen, das aus Tee und Butterbrot bestand. Während der anschließenden Freizeit mussten auch die Kartoffeln für den nächsten Tag geschält werden. Um 20.50 Uhr wurden noch einmal die Decks gefegt, in den unteren Schiffsräumen >>Pfeifen und Lunten aus<< gemacht, da nachts nur an Deck geraucht werden durfte, und um 21.00 Uhr, nachdem der Spielmann den Zapfenstreich geschlagen oder geblasen hatte, erscholl der Pfiff: >>Ruhe im Schiff<<.

Auf See richtete sich der Dienstplan nach der >>Seeroutine<<: Wecken, Flaggenparade und Zapfenstreich fielen fort, weil die Besatzung, in >>Wachen<< eingeteilt, sich im Dienst Tag und Nacht alle vier Stunden ablöste. Von großer Wichtigkeit für die Freizeit war die Schiffskapelle, in einer Zeit, da es weder Radio, Schallplatten noch Tonbänder gab. Es wurde viel gesungen, auch die berühmten seemännischen Arbeitslieder, die Shantys. Nicht selten wurde unter den Mannschaften auch zur Musik der Kapelle getanzt, und es gab eine Reihe typischer Freizeitspiele.

Literatur: unbekannt

1957 bis 1989 Volksmarine

Der Dienstplan und das Leben der Besatzungen an Bord sind nach einer ganz bestimmten Ordnung und Reihenfolge im Rahmendienstplan festgelegt. Der Rahmendienstplan (siehe Muster) gewährleistete die organisierte und erfolgreiche Erledigung der täglichen Aufgaben. Der Rahmendienstplan ist nur im Hafen (Stützpunkt) gültig.

Zeit

Montag bis Freitag

06.00 - 06.05

Wecken - Klarmachen zum Frühsport

06.05 - 06.25

Frühsport

06.25 - 06.50

Waschen und Kojenbau

07.20 - 07.45

Backen und Banken

06.50 - 07.20

Reinschiff

07.45 - 08.00

Morgenmusterung und Flaggenparade

08.00 - 08.10

Vorbereitung auf die Ausbildung

08.10 - 12.25

Ausbildung bzw. Arbeitsdienst

12.25 - 12.35

Aufklaren der Stationen -                                Klarmachen zum Backen und Banken

12.35 - 13.20

Backen und Banken

13.20 - 13.30

Vorbereitung auf die Ausbildung

13.30 - 15.15

Ausbildung bzw. Arbeitsdienst

15.15 - 16.40

Vorbereitung der Wachen und Dienste,       Vorbereitung der Ausbildung,                                 Zeugdienst                                                                 politische Arbeit,                                                         Appell

16.40 - 16.55

Abendmusterung

16.55 - 17.00

Klarmachen zum Backen und Banken

17.00 - 17.45

Backen und Banken,                             Landgangsmusterung

17.45 - 19.15

persönliche Freizeit

19.15 - 21.20

politisch-kulturelle Massenarbeit

21.20 - 21.50

Reinschiff, Körperpflege

21.50 - 22.00

Rounde

22.00

Ruhe im Schiff

Am Sonnabend und Sonntag weicht der Rahmendienstplan vom wöchentlichen Ablauf ab (Reinschiff, seemännische Arbeiten, persönliche Freizeit, Landgang).

Nach Oben