Startseite
Meine Dienstzeit
Volksmarine
Seeleute / Soldaten
Rahmendienstplan
Rees an Backbord
Mitwirkende Peronen
Suchen & Finden
e - mail
Literatur / Quelle
Links
MV-KSS-Sassnitz
Mari.Stammtisch MD
MK-MSR-Bernburg

Der Tampen

Schreibende Matrosen
Marineuniform
Der Bootsmann
Der Matrose
Der Kulani
Matrosenhosen
Das Geheimnis
Das Kabelgatt
Der Tampen
Seemannssprache
Die Grußpflicht
Das Dienstgespräch
Ein Seetag
Karlchens Aufsatz

Wer weiß das ?

 

Ein Tampen hat ein Auge und ein Ende,

er ist gewöhlich lang und ziemlich dick.

Trotz seiner Stärke wirkt er sehr behände,

nur mit dem Aug` riskiert er keinen Blick.

Man zieht ihn an, doch nicht, um sich zu kleiden.

Was ist das für ein Ding? Ihr sollt entscheiden.

--

Ein Tampen ist nicht grün - bestimmt nicht lila,

er ist zuweilen gelb - mitunter grau,

hat was zu tun mit Sisal und Manila

und ist nur wortverwandt mit Morgentau.

Man isst ihn nicht, - zwar kann man ihn belegen.

Habt ihr es? - Noch ist Zeit zum Überlegen.

--

Ein Tampen kann nie von alleine laufen,

dem Menschen, dem er nutzt, - der schätzt ihn sehr.

Man kann ihn auch nicht als Gemüse kaufen,

man fängt ihn auf, - doch nicht als Fang im Meer.

Er schmeckt nicht gut, wird er uns überbraten.

Was ist ein Tampen? - Habt ihr es erraten?

 

Literatur: PHVM

Nach Oben